• Homepage
  • Preisliste
  • Gallery
  • Kontakt
  • Info & Reservierung
  • Was man über uns sagt
  • Note Legali
  • Policy Privacy
   

Territorium: inmitten von Natur und Kunst

Mortegliano ist ein kleines charakteristisches Städtchen der niederen friaulschen Provinz,
ein strategischer Ort, um das gesamte Friaul zu bereisen. In der Stadtmitte befinden sich der höchste Glockenturm Italiens (113,2 Meter von Pietro Zanini im Jahre 1959 errichtet) und der Dom, der den berühmten Giovanni Martini Altar beherbergt, ein Meisterwerk der Holzbearbeitungskunst des Friauls.

Wenige Kilometer weiter kann man Aquileia, ein Juwel friaulscher Archäologie, besuchen (ihre Gründung geht zurück auf das Jahr 181 v.C.). Von der UNESCO in die Liste der Orte der Welterbestätten aufgenommen, bewahrt Aquileia heute noch exemplarisch die Reste der antiken Stadt aus römischer Zeit: Vom Forum bis zur Basilika, von den Mosaik-Fussböden bis zu den Statuen der Via Sacra, von den Märkten bis zum Flusshafen (http://www.aquileia.net/).
Bei einer kurzen Zeitreise und wenn man in Richtung Westen fährt, trifft man in Passariano auf die Villa Manin, eine venetische Villa aus dem sechsten Jahrhundert, die im Jahre 1797 die Unterschrift des Abkommens von Campoformido,it dem der napoleonische Sieg in der I Kampagne Italiens festgelegt wurde, empfing. Heute ist die Villa ein wichtiges Zentrum für zeitgenössische Kunst, das Ausstellungen von internationaler Bedeutung beherbergt (http://www.villamanin-eventi.it/).


Trattoria Ai Tre Amici S.a.s. di Tirelli e C. | P. Iva 00823740303 | Design by WhyGroup